Werte-Stiftung-Münsterland

MehrWERTE für die Region
MehrWERTE für die Menschen in der Region

Bitte beachten: SEITE IM AUFBAU - TESTSEITE -

Erinnerungen - Vereinigte Volksbank Münster eG

Unsere Werte prägen unser Leben. Sie zu erhalten und von Generation zu Generation weiterzugeben ist eine Herzensangelegenheit.

Stiftungen können dabei helfen.

Die Werte-Stiftung-Münsterland der Vereinigte Volksbank Münster eG ist eine unternehmensverbundene Stiftung.

Zielsetzung und Werte


Unsere Ziele:

  • Attraktivität der Region, Aufrechterhaltung bzw. Verbesserung der Lebensqualität vor Ort
  • Die Stärkung der Gemeinnützigkeit
  • Die individuelle Förderung - Erziehung, Ausbildung, Studentenhilfe und Stipendium
  • Unterstützung des positiven gesellschaftlichen Klimas - Toleranz, Respekt, Engagement

 

Unsere Werte:

  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Solidarität - Was einer nicht schaftt, das schaffen viele.
  • Verantwortung übernehmen.
  • Engagement - Gesellschaftlich verantwortungsvoll handeln.
  • Den Menschen verpflichtet.

 

Förderung

Solidarität - Vereinigte Volksbank Münster eG

Die Werte-Stiftung-Münsterland unterstützt Projekte in den Bereichen:

  • Kunst und Kultur
  • Wissenschaft und Forschung
  • Erziehung, Ausbildung und Studentenhilfe
  • Jugend- und Altenpflege
  • Heimat- und Landschaftspflege
  • Denkmalschutz und Denkmalspflege
  • Öffentliches Gesundheitswesen
  • Landschafts- und Naturschutz
  • Sport
  • Bürgerschaftliches Engagements zugunsten gemeinnütziger, mildtätiger oder kirchlicher Zwecke
  • Feuer-, Arbeits-, Katastrophen- und Zivilschutz

Ihr Engagement ist willkommen

Engagement - Vereinigte Volksbank Münster eG

Sie können die Zwecke über die Werte-Stiftung-Münsterland in individueller Weise unterstützen:

  • Spende

    Die Spende an unsere Stiftung ist eine einfache Möglichkeit der Förderung. Die gespendeten Geldbeträge werden dabei unmittelbar für den Förderzweck verwendet.

  • Zustiftung

    Eine dauerhafte Unterstützung wird durch eine Zustiftung erreicht. Durch die Erhöhung des Stiftungskapitals können weitere Erträge generiert werden, die den Stiftungszwecken zu- geführt werden.

  • Die eigene Stiftung

    Eine weitere Möglichkeit ist die eigene Stiftung. Möchten Sie Ihre eigenen Ideen und Vorstellungen umsetzen? In diesem Fall bietet sich die Gründung einer Treuhandstiftung an, die bereits ab einem Kapitalbetrag von 60.000 € errichtet werden kann. Wenn Sie es wünschen, kann die Treuhandstiftung auch Ihren Namen tragen. Sie, als Stifter, werden dabei von den administrativen Tätigkeiten weitestgehend entlastet. Wir, als Treuhänder, stehen dann für eine Verwirklichung des ideellen Stiftungsgedanken ein.

 

Spende

  • keine Mindestsumme
  • keine Kosten
  • zeitnahe Verwendung der Mittel

Zustiftung

  • keine Mindestsumme
  • keine Kosten
  • erhöht nachhaltig den Kapitalstock

Eigene Stiftung

als Stiftungsfonds:

  • Mindestsumme 60.000 €
  • eigener Name und Ausweis
  • Treuhandvertrag

als Treuhandfonds:

  • Mindestsumme 250.000 €
  • eigener Name und Satzung
  • Treuhandvertrag

FAQ´s

Häufige Fragen zum Stiftungsmanagement

Welche Arten von Stiftungen gibt es?

Stiftungen bieten eine Fülle von Gestaltungs- und Wahlmöglichkeiten. Die bekanntesten Stiftungsarten sind die gemeinnützige Stiftung zur Förderung gemeinwohlorientierter Zwecke, die Familienstiftung zur langfristigen finanziellen Versorgung der Stifterfamilie sowie die Unternehmensstiftung. Diese kann zum Beispiel dem Zweck dienen, dass das Unternehmen nach dem Ausscheiden des Unternehmensgründers in seinem Sinne weitergeführt wird.

Für wen ist eine Stiftung sinnvoll?

So verschieden die Wünsche von Stiftern sind, so unterschiedlich sind die Wege, diese Wünsche zu realisieren. Eine Stiftung eignet sich für Menschen, die zu Lebzeiten aktiv gestalten, mit Engagement, Leidenschaft und Durchhaltevermögen ihre Ziele verfolgen und dabei autonom entscheiden wollen, welche Projekte langfristig mit ihrem Vermögen gefördert werden. Auch die Nachfolge kann stiftungsbezogen sein – unabhängig davon, ob die Stiftung am Gemeinwohl orientiert sein soll.

Wie groß sollte das Stiftungsvermögen mindestens sein?

Ein Mindestvermögen ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Die Erträge aus dem Stiftungsvermögen müssen allerdings ausreichen, um eine nachhaltige und dauerhafte Verwirklichung der Stiftungsziele sicherzustellen. Sofern für die Stiftung nicht ein Mindestvermögen von 500.000 Euro zur Verfügung steht, sollte daher eher über die Gründung einer Treuhandstiftung oder über eine Zustiftung nachgedacht werden. Empfehlenswert ist grundsätzlich, die Stiftung zunächst mit einem Teilbetrag zu gründen. Später kann das Stiftungskapital durch Zustiftungen oder durch testamentarische Verfügungen beliebig erhöht werden.

Bleibt das in die Stiftung eingebrachte Kapital dauerhaft erhalten?

Ja, der dauerhafte Erhalt des Kapitals ist eines der wesentlichen Merkmale einer Stiftung. Nur so kann die Verwirklichung der Stiftungszwecke langfristig gelingen. Neben liquiden Vermögenswerten wie Wertpapieren können auch Immobilien auf die Stiftung übertragen werden. Eine Nutzung dieser Vermögenswerte zu privaten Zwecken ist mit Anerkennung der gemeinnützigen Stiftung in der Regel nicht mehr möglich.

Welche Vorteile bietet eine Stiftungsgründung?

Der Nutzen eines solchen Schrittes ist vielfältig: Sie können persönliche Wertvorstellungen und Ziele verwirklichen, nachhaltig in die Zukunft investieren oder Ihr Lebenswerk erhalten. Eine Stiftung kann aber auch dazu dienen, Ihr aufgebautes Vermögen zu sichern, Ihre Nachfolge zu regeln oder steuerliche Vorteile zu nutzen.