Volksbank fördert heilpädagogisches Voltigieren

Münster, den 22.12.2014

Münster. Bei der Kinder- und Jugendhilfe St. Mauritz gehört auch das heilpädagogische Voltigieren zu einem wichtigen Bestandteil des ganzheitlichen Programmes, das Körper, Geist und Seele der jungen Menschen anspricht. Die Vereinigte Volksbank Münster fördert diesen Bereich der Kinder- und Jugendhilfe St. Mauritz bereits seit vielen Jahren. Vorstandsmitglied Thomas Jakoby überreichte jetzt dem Leiter und Geschäftsführer Klemens Richters eine Spende über 7.500 Euro.
Mit diesem Förderbeitrag unterstützt die Volksbank einmal mehr das heilpädagogische Voltigieren. So kann den derzeit 15 Kindern im Alter von 5 bis 12 Jahren dieses Angebot unterbreitet werden. Mit einem speziell dafür ausgebildeten Therapiepferd kann die Diplom-Sozialpädagogin Miriam Bruns die Kinder individuell fördern. Dadurch wird eine günstige Beeinflussung von Sozialverhalten, Selbstwertgefühl und Motorik erreicht. „Besonders für die traumapädagogische Arbeit der Kinder- und Jugendhilfe St. Mauritz sind die körperlichen Erfahrungen der Kinder im Kontakt mit dem Therapiepferd ein wichtiger Baustein“, betonte Klemens Richters bei der Spendenübergabe.

Volksbank fördert heilpädagogisches Voltigieren, Vereinigte Volksbank Münster eG
Vorstandsmitglied Thomas Jakoby (r.) überreicht dem Geschäftsführer der Kinder- und Jugendhilfe St. Mauritz, Klemens Richters, eine Spende über 7.500 Euro. Foto: Pohlkamp

Pressekontakt

Hermann-Josef Mergen, Vereinigte Volksbank Münster eG
Bernd Pohlkamp, Vereinigte Volksbank Münster eG