Vereinigte Volksbank Münster stellt neue Vermögensverwaltung vor

Durch professionelles Anlagemanagement gute Renditen möglich

Münster, den 03.03.2015

Münster. Im Rahmen eines festlichen Kapitalmarktdinners stellte die Vereinigte Volksbank Münster vermögenden Kunden die neue Vermögensverwaltung der Bank vor. Thomas Jakoby, für diesen Geschäftsbereich zuständiges Vorstandsmitglied, konnte dazu über 100 Gäste im Speicher 10 begrüßen.

Gastreferent Stephan Fritz, Direktor der renommierten Kapitalanlagegesellschaft Flossbach von Storch, konstatierte, dass sich Anleger heute auf eine nahezu Nullverzinsung für ihre Einlagen oder Anleihen einstellen müssen. In der Vergangenheit übliche Renditen seien nicht mehr zu erzielen. Fritz beleuchtete die aktuellen Verschuldungsszenarien in ausgewählten Ländern und Trends, die bei Anlageentscheidungen berücksichtigt werden sollten. Sein Fazit: Aktien von soliden und zukunftsorientierten Unternehmen schlagen alle anderen Anlageformen.

Unter Berücksichtigung dieser Rahmenbedingungen ist eine ausgewogene und strategisch orientierte Vermögensbetreuung die einzig sinnvolle Alternative, um noch akzeptable Renditen zu erzielen, so Volksbankvorstand Jakoby, der das Konzept und die systematische Vorgehensweise der neuen Vermögensverwaltung vorstellte. Aufgrund der durch die Fusion gewonnenen Größe und Stärke waren wir unseren Kunden und Mitgliedern gegenüber geradezu verpflichtet, unser Leistungsspektrum um die Vermögensverwaltung zu erweitern, so Jakoby weiter.

Carsten Boerma, Leiter der Vermögensverwaltung der Bank, erklärte, dass angesichts der Volatilität der Aktienmärkte die durch die Volksbank angebotenen Vermögensverwaltungskonzepte gute Möglichkeiten bieten, das eigene Anlagekapital langfristig risikoavers zu investieren.

Pressekontakt

Bernd Pohlkamp, Vereinigte Volksbank Münster eG
Jens Vahlbruch, Vereinigte Volksbank Münster eG