Antoniuskapelle in Wolbeck vor der Vollendung

Wolbeck, den 02.07.2015

Einsegnung am 30. August

Wolbeck. Wilhelm Runtenberg ist Vorsitzender des Kapellenvereins. So langsam löst sich bei ihm die Spannung, wenn es um die Fertigstellung der Antoniuskapelle geht. Seit 2007 wird geplant, gebaut und nach Förderern Ausschau gehalten.

Beate Buttermann, Filialleiterin der Volksbank in Wolbeck, steht für viele andere Förderer des Vereins, die dazu beitragen und beigetragen haben, dass Wolbeck bald sein Wahrzeichen, ein neues Kleinod im Ortsbild, einsegnen kann.

Am 30. August ist es soweit. Die Kapelle steht genau dort wo die Münsterstraße und der Borggarten aufeinander treffen. In der letzten Phase sind Innenarbeiten angesagt und wird der Vorplatz gestaltet. Am 30. August erwacht eine Wolbecker Tradition zu neuem Leben. „Wir möchten den Brückenschlag der Generationen mitgestalten“, so Beate Buttermann, als sie mit einem Baum vom Vorstand des Kapellenvereins empfangen wurde: Wilhelm Runtenberg, Wolfgang Thomalla und Martin Schulz freuten sich, die Volksbank für dieses Bauprojekt der Bürgerschaft gewonnen zu haben.

Antoniuskapelle in Wolbeck, Vereinigte Volksbank Münster eG
Foto: Pohlkamp

Pressekontakt

Hermann-Josef Mergen, Vereinigte Volksbank Münster eG
Bernd Pohlkamp, Vereinigte Volksbank Münster eG