40 Jahre bei der Volksbank: Manfred Trenkpohl

Manfred Trenkpohl, Vereinigte Volksbank Münster eG

Hoetmar. 40 Jahre im gleichen Betrieb: Das spricht für die Qualität des Arbeitgebers, auch für die der Beschäftigten; sie sind zuverlässig und bringen viel Erfahrung mit.
Manfred  Trenkpohl  startete am 1. August 1975 als Auszubildender bei der damaligen Spar- und Darlehnskasse Hoetmar. Vier Jahrzehnte arbeitet er dort und hat fünf Fusionen miterlebt. Seit 1990 ist er als Filialleiter in der Volksbank Hoetmar tätig. Er wohnt, lebt und gestaltet das gesellschaftliche Leben in diesem Golddorf mit. Die Förderung der Region und der Volksbank Hoetmar stehen in einem ganz engen Zusammenhang.
Nach der Ausbildung lernte Manfred Trenkpohl zunächst einmal die Mitglieder und Kunden kennen und schätzen und natürlich durchwanderte er das gesamte Innenleben der Volksbank.
In verschiedenen bankfachlichen Seminaren, unter anderem zum Genossenschaftlichen Bankbetriebswirt 1987, qualifizierte sich Manfred Trenkpohl laufend weiter. Parallel zur genossenschaftlichen Weiterbildung absolvierte er 1986 das Studium zum Bankfachwirt. In den vergangenen 40 Jahren hat sich auch für Manfred Trenkpohl die Arbeitsweise stark verändert. Die Technik hat einiges verändert, sie erleichtert die Beratungstätigkeit. Geblieben sind der freundliche Service, die persönliche Beratung und das Gespräch über den Schalter. Manfred Trenkpohl hat in seinem Aufgabenbereich stets zugepackt und sich den Herausforderungen gestellt. Seine Herzlichkeit, Offenheit und Hilfsbereitschaft machen ihn zu einem Sympathieträger der Vereinigten Volksbank Münster.

Pressekontakt

Hermann-Josef Mergen, Vereinigte Volksbank Münster eG
Bernd Pohlkamp, Vereinigte Volksbank Münster eG