Vereinigte Volksbank Münster spendet
für „Hilfe für das nierenkranke Kind e.V.“

Münster. Nierenkranke Kinder benötigen nicht nur Dialyse und Medikamente. Um den Familien in der schweren Zeit zu helfen und zu unterstützen, wurde 1990 der Verein „Hilfe für das nierenkranke Kind e.V.“ gegründet. Der Verein benötigt finanzielle Unterstützung, um schnell, gezielt und unbürokratisch zu helfen. Für die Vereinigte Volksbank Münster ist dieses Engagement Grund, dem Vorstand des Vereins mit der ersten Vorsitzenden Prof. Dr. Monika Bulla und der Ernährungsberaterin und Koordinatorin Elke Tschorn kurz vor dem Weihnachtsfest eine Spende über 5.000,00 Euro zu überreichen.

Bei der Spendenübergabe erfuhren Vorstandsmitglied Friedhelm Beuse und Bereichsleiter Ulrich Rohlmann von der Vielfalt der Vereinsarbeit, die nach der medizinischen Behandlung einsetzt. Viele Jahre leitete die engagierte Medizinerin Prof. Dr. Monika Bulla die Kindernephrologie am Universitätsklinikum Münster. Auch im Ruhestand liegen ihr „ihre“ Kinder noch ganz besonders am Herzen. Als Vorsitzende des Fördervereins kümmert sie sich mit anderen Ehrenamtlichen darum, dass die soziale Begleitung der kranken Kinder und ihrer Familien Licht und Hoffnung in den Alltag bringt. „Wir unterstützen so die wertvolle Arbeit des Fördervereins „Hilfe für das nierenkranke Kind“, so Vorstandsmitglied Friedhelm Beuse. „Wir helfen so gut wir können. Darum auch bitten wir um Unterstützung, um kranke Kinder und die Familien ein bisschen glücklicher zu machen“, erläutert Prof. Dr. Monika Bulla.

Vereinigte Volksbank Münster spendet für „Hilfe für das nierenkranke Kind e.V.“, Vereinigte Volksbank Münster eG
Unser Bild, v.l. Ulrich Rohlmann, Prof. Dr. Monika Bulla, Elke Tschorn und Friedhelm Beuse. Foto: Pohlkamp

Pressekontakt

Hermann-Josef Mergen, Vereinigte Volksbank Münster eG
Bernd Pohlkamp, Vereinigte Volksbank Münster eG