Vereinigte Volksbank Münster präsentiert Fußballschule Dietz in Freckenhorst

Freckenhorst, den 24.07.2017

Drei Tage lang trainierten 60 Kinder mit den Profis der Fußballschule Dietz auf der Sportanlage des TUS Freckenhorst.

Lernen von den Profis

Fussballschule Dietz in Freckenhorst, präsentiert von der Vereinigte Volksbank Münster eG, Foto aus WN: Joke Brocker
Ex-Nationalspieler Bernard Dietz (2. v. r.) und dessen Sohn Christian, Geschäftsführer und Leiter der Fußballschule Dietz (3. v. r.) , die Trainer der Fußballschule sowie Michael Kürten und Jan Schindelka von TuS (in gelb-schwarzen Trikots stellten sich zum Erinnerungsfoto mit den rund 60 teilnehmenden Nachwuchskickern auf. Foto aus Westfälische Nachrichten: Joke Brocker

Aus Westfälische Nachrichten:

Was kleine Nickeligkeiten und Beschimpfungen ansteht, steht der Kickernachwuchs den großen Vorbildern offenbar in nichts nach, wie sich am Freitagnachmittag beim Training der Jüngsten in der Fußballschule Dietz am Feidiek zeigte. Gelbe oder rote Karten wurden allerdings nicht gezückt, Coach Thomas Sliwa beließ es bei Verwarnungen. Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr hatte der TuS Freckenhorst die 2007 gegründete Fußballschule Dietz erneut für ein Wochenende auf den Platz am Feidiek eingeladen.

60 Mädchen und Jungen – das Gros aus Freckenhorst, einige aus Warendorf und Hoetmar – hatten sich angemeldet. In sieben Trainingseinheiten sollten auf spielerische Art Koordinationsfähigkeit, Vielseitigkeit, Schnelligkeit und Wahrnehmung der sechs- bis 14-jährigen Teilnehmer gezielt gefördert werden. Außerdem wollten die vier Trainer den Kids technische Tricks zeigen, mit denen sie ihre Eltern am Sonntag während eines Jux-Turniers, in dem Eltern-Kind-Mannschaften gegeneeinander antraten, , verblüffen konnten. Speziell für das Torwarttraining gesellte sich am Samstag Daniel Masuch, Keeper bei Preußen Münster, hinzu.

Ganz wichtig ist es Christian Dietz, Geschäftsführer und Leiter der gleichnamigen Fußballschule und dessen prominentem Vater, dem einstigen Nationalspieler Bernard „Ennatz“ Dietz, dass die Kinder mit Spaß bei der Sache sind. Dass das auch an diesem Wochenende der Fall war, steht für Michael Kürten außer Frage. Der Trainer der Ü 7 des TuS beobachtete am Freitagnachmittag seine Schützlinge, von denen sich einige während des Trainings etwas umständlich grüne Leibchen überzogen, um dann in den Zweikampf zu gehen. Richtig umständlich werde es aber erst beim Schuhwechsel nach der Pause im Vereinsheim, in dem Fußballschuhe tabu sind, verriet Kürten schmunzelnd: „Viele können noch keine Schnürsenkel binden.“

Apropos Pause: Während der Mittagspausen wurden die Teilnehmer des Fußballcamps von der Fleischerei Minke versorgt. Am Freitag gab es Spaghetti Bolognese. Das sei quasi der Klassiker, bemerkte Bernard Dietz, dem der Tag, da er dreimal Spaghetti Bolognese zu essen bekam, in lebhafter Erinnerung ist. An jenem Tag hatte er zwei Fußballcamps besucht und in beiden Fällen das erklärte Lieblingsgericht der Kinder gegessen. „Und als ich nach Hause kam, hatte meine Frau Spaghetti Bolognese gekocht“, erzählte er lachend.

Am Samstag gab es ein weiteres erklärtes Lieblingsessen vieler Kinder: Schnitzel. Am Abend, an dem eigentlich ein Zeltlager hätte stattfinden sollen, das angesichts des Wetterberichtes aber abgeblasen werden musste, wurde noch lange gegrillt.

Dass das Fußballcamp zu einem relativ moderaten Preis angeboten werden konnte, dass die Teilnehmer mit neuen Trikots, Bällen und Urkunden, in einigen Fällen auch Pokalen, nach Hause gingen, war vor allem dem Sponsor, der Vereinigten Volksbank Münster, zu verdanken.

Bilder-Galerie

Bitte klicken Sie auf ein Bild, um es zu vergrößern.

Pressekontakt

Hermann-Josef Mergen, Vereinigte Volksbank Münster eG
Bernd Pohlkamp, Vereinigte Volksbank Münster eG
Jens Vahlbruch, Vereinigte Volksbank Münster eG