13. Volksbank-Bever-Lauf mit 542 Teilnehmern

Ostbevern, den 14.08.2017

Neuer Streckenrekord bei den Frauen über 10 Kilometer
Känuru Stefan Mersbäumer als Zugpferd beim Bambinilauf

13. Volksbank-Bever-Lauf, Vereinigte Volksbank Münster eG
Start 10-km-Lauf

Ostbevern. Der 13. Volksbank-Bever-Lauf des BSV Ostbevern erfüllte wieder alle Wünsche. In insgesamt sechs Wertungsläufen gab es viel Unterhaltung, Spaß und großartige Leistungen der Läuferinnen und Läufer: 542 waren es schließlich, weniger als erwartet, die die verschiedenen Angebote des BSV unter optimalen Witterungsverhältnissen nutzten.

Das Organisationsteam um Dominik Brune, Tobias Köckemann und Bernd Lüdemann, waren stark gefordert, an den verschiedensten Start- und Zielbereichen für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen. Zum Schluss waren sie sehr zufrieden, denn es habe alles geklappt und das Wetter haben weitestgehend mitgespielt. Beim finalen 10-km-Lauf schien sogar die Sonne, als die ersten Sprinter um die Kurve bogen und Moderator Stefan Werning im Zieleinlauf jeden Einzelnen begrüßte und diese von den Zuschauern klatschend empfangen wurden.

Starten wir mit dem 10-km-Lauf, dem letzten Ereignis an diesem trüben Samstag. Friedhelm Beuse, Vorstand der Vereinigten Volksbank Münster, gab den Startschuss zu diesem Lauf; mit 260 Teilnehmern die größte Gruppe. Allein 183 Läuferinnen und Läufer gingen zusätzlich für die Laufcupserie an den Start.

Während sich bei den Männern erwartungsgemäß Philipp Kaldewei vom LV Oelde in 33:58 Minuten als Sieger feiern ließ und den Zweitplatzierten Jonas Barwinski von der LG Ahlen um 20 sec. auf den zweiten Platz verwies, schaffte es die erstmals in Ostbevern an den Start gegangene 47-jährige Engländerin Caroline Hoyte als schnellste Frau in 36:49 Minuten auf den dritten Platz. Für den Volksbank-Bever-Lauf bedeutet dieses einen neuen Streckenrekord. Die zuvor beste Laufzeit einer Frau von 38:06 Min. hatte Ilona Pfeiffer vom Tri-Team Dissen im Jahre 2006 aufgestellt. Kurt Hoyte wurde in 36:59 Minuten Fünfter. Zweitschnellste Frau wurde die 24-jährige Sonja Kortmann aus Münster in 40:30 Minuten.

81 Teilnehmer verzeichnete der Halbmarathonlauf: 21,1 km waren zurück zu legen: Michael Kreiß vom TV Oppenheim in 1:21:36 Stunden siegte  vor Johannes Otte in 1:22:21 Stunden. Schnellste Frau auf dieser Strecke war Eva Januschak in 1:36:49 Stunden vor Dr. Nadja Peterseim aus München, die in 1:41:02 Stunden das Ziel Beverstadion erreichte.

Beim 5.000 Meter-Lauf siegte einmal mehr der telgter Sebastian Fischer in 17:05 Minuten, vor Jan Habighorst in 17:07 Minuten und Tim Habighorst in 18:11 Minuten. Die schnellsten Frauen in diesem Rennen mit 91 Startern kamen vom LC Solbad Ravensberg: Katharina Kloppe in 21:19 Minuten und Jessica Geiseleier in 21:46 Minuten. Außergewöhnliche Höhepunkte waren auch der Schülerlauf über 2000 Meter und der Bambini-Lauf, einmal um den Sportplatz (400 Meter).

Stark war auch das Teilnehmerfeld der Walker: Insgesamt sieben Kilometer waren zu absolvieren: Martin Braun setzte sich in 45:32 Minuten erfolgreich auf den ersten Platz, gefolgt von Biggi Kochskämper vom TV Beckum in 46:15 Minuten und Martin Fiese vom TV Georgsmarienhütte in 47:42 Minuten. Schnellste Frau unter insgesamt 34 Teilnehmern war Barbara Leißing in 48:09 Minuten.

Beim Schülerlauf  über zwei Kilometer starteten gleich 35 Schülerinnen und Schüler, angefeuert von den Eltern wurde jeder Zieleinlauf bejubelt. Larissa Thiele vom LV Oelde siegte in 7:59,8 Minuten vor Ann-Christin Ströning aus Bielefeld in 8:13,1 Minuten. Maurice Thiele vom LV Oelde wurde in 8:19,3 Minuten Dritter.

Beim Bambinilauf mit 41 Teilnehmern ging es einmal um den Fußballrasenplatz; etwa 400 Meter waren zu laufen: Stefan Mersbäumer hatte sich als Känguru verkleidet, spielte Zugpferd und lief hinterher: 41 Mädchen und Jungen, teilweise dann an der Hand von Vater oder Mutter, starteten mit Begeisterung, hatten richtig Spaß und erlebten den Zieleinlauf natürlich auch unter lautstarken Durchhalteparolen der Eltern. Am Ziel gab es Medaillen und Geschenke: Lohn für diesen tollen Einsatz und einen Stefan Mersbäumer als Känguru, der freudestrahlend als Letzter das Ziel erreichte.

Am Rande notiert:
Mit Bernd Lüdemann, Hans Wallschlag und Dr. Meinrad Aichner nahmen drei Verantwortliche  der Volksbank-Bever-Läufe Abschied aus dem Orgateam. Die „Neuen“, Abteilungsleiter Dominik Brune und Tobias Köckemann bedankten sich bei diesem Trio mit einem Gutschein für kostenlose Teilnahmen an den zukünftigen Volksbank Bever-Läufen und mit einem Frühstückskorb.

Fortgesetzt wird die achte Volksbank-Cup-Laufserie am Freitag, dem 25. August, im Golddorf Einen. Die Gesamtanmeldung für diesen Serienlauf beläuft sich bereits auf 240 Läuferinnen und Läufer: 183 waren bereits in Ostbevern dabei. Qualifiziert für die Wertung haben sich die Läuferinnen und Läufer, die an drei von vier Volkslaufveranstaltungen teilnehmen.

Wer in Ostbevern noch nicht dabei war und sich für die Laufserie qualifizieren will, der muss in Einen am 25. August über 10 Kilometer mitlaufen.

Bilder-Galerie

Klicken Sie bitte auf ein Bild, um es zu vergrößern.
Fotos: Bernd Pohlkamp

Pressekontakt

Hermann-Josef Mergen, Vereinigte Volksbank Münster eG
Bernd Pohlkamp, Vereinigte Volksbank Münster eG
Jens Vahlbruch, Vereinigte Volksbank Münster eG