200 Jahre Raiffeisen: Zukunft gestalten

Münster, 07.06.2018

Zukünftiger Co-Vorstandsvorsitzender der DZ BANK spricht auf der Vertreterversammlung der Volksbank über die Herausforderungen, die Zukunft zu gestalten.

Münster. Der designierte Co-Vorstandsvorsitzende der DZ-Bank, Uwe Fröhlich, wird kommenden Dienstag auf der Vertreterversammlung der Vereinigten Volksbank Münster als Gastredner sprechen. Er wird das Thema „Zukunft gestalten“ vor dem Hintergrund der aktuellen und zukünftigen Herausforderungen der Bankenwelt intensiv beleuchten und den Mitgliedervertretern der Volksbank detaillierte Einblicke in mögliche Zukunftsszenarien geben.

Uwe Fröhlich- Vereinigte Volksbank Münster eG
Uwe Fröhlich

Fröhlich war langjährig Präsident des Bundesverbandes der Volks- und Raiffeisenbanken und ist daher ein profunder Kenner der Bankenlandschaft in Deutschland. „Mit Uwe Fröhlich erwarten wir einen Insider, der uns und unseren Mitgliedern wichtige Impulse zu den Fragen geben kann, wie sich eine genossenschaftliche Bank heute positionieren muss, um in einem Umfeld von Niedrigzinsphase, Regulierung, Demografie und Digitalisierung dauerhaft wettbewerbsfähig zu bleiben“, so Volksbank-Vorstandssprecher Gerhard Bröcker.

Vor dem Hintergrund einer 200-jährigen Historie der genossenschaftlichen Idee steht die diesjährige Volksbank-Vertreterversammlung damit ganz im Zeichen der Zukunftsgestaltung. „Wir haben längst erkannt, dass das Banking von morgen deutlich anders aussehen wird als das Banking von heute. Wir wollen die Veränderungen gemeinsam nach dem Vorbild Raiffeisens mitgestalten und die anstehenden Herausforderungen mit unternehmerischer Entschlossenheit angehen“, so Bröcker zu den Herausforderungen der Zukunft.

Auf der Vertreterversammlung der Vereinigten Volksbank Münster werden die 392 Vertreter, die von den über 62.000 Mitgliedern der Bank gewählt wurden, darüber hinaus über die Rechenschaftsberichte von Vorstand und Aufsichtsrat abstimmen und die Weichen zur zukünftigen Geschäftspolitik stellen. Der Vorstand wird neben den Einzelheiten zum Geschäftsergebnis 2017 auch über den aktuellen Stand der Kooperation und Ziel der Fusion mit der VR-Bank Kreis Steinfurt und der Volksbank Greven informieren.

Pressekontakt

Jens Vahlbruch, Vereinigte Volksbank Münster eG