Besuch im Fußball-Camp des SC DJK

Everswinkel, den 18.10.2018

Torschüsse bei Traumwetter

Besuch im Fußball-Camp des SC DJK, Vereinigte Volksbank Münster eG
Fußball-Camp des SC DJK: 56 Kinder sind dabei und kommen noch bis Freitag in Sachen Sport, Spiel und Spaß voll auf ihre Kosten. Foto: Klaus Meier, Westfälische Nachrichten

Aus Westfälische Nachrichten:

Zum 13. Mal bietet der Sportverein diese beliebte Form der Feriengestaltung an, die von Karsten Rossien und Rüdiger Fleischmann vorbereitet wurde und vom Verein personell selbst gestemmt wird. 56 Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren sind diesmal dabei. Das ist nicht nur gut, sondern auch das fast maximal Mögliche. „Bei 60 Kindern ist absolut die Obergrenze“, sagt Florian Glose, Geschäftsstellenleiter des SC DJK und einer der insgesamt acht Camp-Trainer. Mit ihm sorgen Mirco Hentschel, Alexander Perdun, Fynn Auffahrt, Nils Thomaszick, Henri Rook, Pitt Kruse und Lasse Potthoff für sportlich spannende Tage im Sportpark. Alles junge, engagierte Leute. „In den Ferien ist es immer schwierig, volljährige Trainer zu bekommen“, erklärt Glose.

Reine Fußball-Novizen sind nicht dabei. Alle Kids haben auch schon vorher gegen den Ball getreten und Erfahrungen gesammelt. Auch fünf Mädchen sind dabei, die dem runden Leder mit Begeisterung hinterher jagen. Passspiel, Dribbeln, Torschuss, Ball stoppen, Spielformen und mehr stehen auf der to-do-Liste. Dazu auch kleine Mannschaftsspiele gegeneinander. „Die Kinder sollen spielen, spielen, spielen.“ Der Ball ist der engste Freund in dieser Woche. „Mit den Ältesten kann man im Training schon etwas mehr machen.“

Um 10 Uhr morgens geht‘s jeden Morgen für die 56 Fußball-Freunde los. Aufgeteilt in vier Altersgruppen, steht ein Aspekt ganz vorn: „Die Kinder sollen Spaß haben, viel mit dem Ball arbeiten. Sie sollen nicht ausgepowert sein“, und um „langweiliges“ Konditionstraining gehe es schon mal gar nicht, zeigt Glose auf. Dennoch: Am ersten Tag seien die Kleinen „schon ziemlich früh platt“ gewesen. Kein Wunder, die jungen Kicker sind in ihrem Eifer kaum zu bremsen. Da ist die Mittagspause, in der es – zubereitet von Silvia Kirschke aus Verbundenheit zum Verein und serviert von einem Eltern-Team – Nudeln mit Soße, Hähnchenschnitzel, Fischstäbchen, Gulaschsuppe, Nudelauflauf und Eis vom DMK gibt, wie ein Stopp an der Tankstelle. Energie auftanken für die zweite Spieleinheit am Nachmittag, die gegen 15.30 Uhr endet.

Die Sonne lacht am Himmel an diesem Dienstag. Wie auch schon am Montag. Und wie vielleicht auch noch die restlichen Camp-Tage. Ein wahrer Wetter-Traum. Im vergangenen Jahr war es kalt und feucht. „Da haben wir uns einen abgefroren“, erinnert sich Glose. Trainiert wurde da in der Halle. Diesmal ist alles anders. Die vier zur Verfügung stehenden Hallen werden wohl nur einmal genutzt, um etwas Abwechslung und andere Möglichkeiten ins Training zu bringen. Ansonsten: Open Air. Auch die Stärkung zwischendurch. Volksbank-Filialleiter Berthold Buntenkötter schaut zufrieden auf die Kicker-Truppe. Läuft bei denen. Die Vereinigte Volksbank Münster unterstützt das Fußball-Camp von Beginn an und ermöglicht so die günstige Camp-Gebühr von 89 Euro (Mitglieder) bzw. 99 Euro (Nichtmitglieder) für fünf Tage Fußballspaß mit Rundum-Versorgung sowie Ball, Trinkflasche und Sportbeutel als Erinnerung zum Mitnehmen. „Bei der Jugendarbeit sind wir gerne engagiert“, betont Buntenkötter und blickt Richtung Rasenplatz. Da legen sich die Jüngsten nach der Essenspause schon wieder richtig ins Zeug, rennen, dribbeln, passen und schießen. So, als ginge es um alles.

Pressekontakt

Jens Vahlbruch, Vereinigte Volksbank Münster eG