Abschied nach 38-jähriger Tätigkeit

Münster, den 01.07.2019

Doris Matuszewski in den Ruhestand verabschiedet

Münster. Nach 38-jähriger Tätigkeit als Bankkauffrau wurde Doris Matuszewski im Rahmen einer Feierstunde bei der Vereinigte Volksbank Münster eG verabschiedet.

Ihre Bank-Karriere begann im Jahre 1970 mit der Ausbildung bei der damaligen Spar- und Darlehenskasse Drensteinfurt. Nach der zweieinhalb jährigen Ausbildung übernahm sie dort bis 1978 die Kassenverwaltung und war im Service tätig. Im Jahr 1989 stieg die gebürtige Drensteinfurterin nach der Elternpause wieder bei der Volksbank Drensteinfurt ein.

Bis zum Eintritt in den Ruhestand 2019 blieb sie der Volksbank treu und begleitete vier Fusionen. 1991 kam die Fusion mit der Volksbank Rinkerode und 2000 mit der Volksbank Sendenhorst zur Volksbank 2000 eG. Mit diesem Zusammenschluss wechselte das Aufgabengebiet von Doris Matuszewski in die Marktfolge Passiv. Von da an war sie unter anderem für die Mitgliederverwaltung und das Kartengeschäft zuständig. Zeitweise zählten auch Kontrollen im Wertpapierbereich zu ihren Tätigkeiten. Im Jahr 2003 erfolgte die Fusion mit der Volksbank Telgte und 2014 mit der Volksbank Münster zur Vereinigte Volksbank Münster eG.

Durch die Teilnahme an Seminaren und Workshops erwarb sie sich ein spezialisiertes Fachwissen in ihrem Bereich, das  bei Anfragen gern weiter-gegeben wurde.

Der Vorstand, sowie die vielen Kolleginnen und Kollegen, die sie während ihrer Berufslaufbahn begleitet haben wünschen Frau Matuszewski für die Zukunft Gesundheit, Glück und viel Freude.

Abschied Doris Matuszewski, Vereinigte Volksbank Münster

Pressekontakt

Sabrina Bieschke - Vereinigte Volksbank Münster eG